Samstag, 20. April 2019

Generalversammlung 2019

Am Freitag, den 15. März, fand die alljährliche Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hähnlein statt.

v.l.n.r Björn Hörnle, Manuel Rechel, Holger Öhlenschläger, Steffen Haßlinger, Lars Haßlinger, Holger Wildner,Tobias Kühn, Jörn Heydel, Heiko Bernhard, Bürgermeister Georg Rausch

Der Vorsitzender Holger Wildner und Wehrführer Holger Öhlenschläger eröffneten um 20 Uhr die gemeinsame Jahreshauptversammlung von Feuerwehrverein und Einsatzabteilung und begrüßten insgesamt 29 aktive Kameradinnen und Kameraden und Kameraden der Ehren- und Altersabteilung, darunter als Ehrengäste Bürgermeister Georg Rausch, Gemeindevertreter Harald Finger und Gemeindebrandinspektor Marcus Jung.

Nach den notwendigen Regularien berichtete Wehrführer Holger Öhlenschläger unter anderem von zwölf theoretischen Unterrichtsabenden und 13 praktischen Übungen. Hinzu kamen zahlreiche technische Ausbildungseinheiten von internen und externen Referenten. Zur Aus- und Fortbildung wurden Lehrgänge und Seminare in den Themenbereichen Grundausbildung, Maschinistenausbildung, Sprechfunk und verschieden spezielle Lehrgänge und Seminare von den Hähnleiner Feuerwehrleuten besucht. Die rege Beteiligung wirkte sich auf die Anzahl der Beförderungen aus. Auf dem Ehrungsabend am 30. November 2018 konnten sieben Kameradinnen und Kameraden befördert werden.

Die Hähnleiner Feuerwehr wurde im Jahr 2018 zu insgesamt 18 Einsätzen gerufen, sieben Brandeinsätze, ein Verkehrsunfall und technische Hilfeleistungen. Dank der hervorragenden Aus- und Fortbildung sind alle Einsätze der Feuerwehr Hähnlein ruhig und koordiniert abgelaufen und alle Einsatzkräfte unverletzt zurückgekommen. Holger Öhlenschläger bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden für die im letzten Jahr geleistete Arbeit und Unterstützung.

Anschließend berichtete der Vorsitzende Holger Wildner, sein Stellvertreter Björn Hörnle und Beisitzer Steffen Haßlinger über das abgelaufene Jahr. Der Verein Freiwillige Feuerwehr Hähnlein umfasst die Einsatzabteilung mit 38 aktiven Kameradinnen und Kameraden, die Ehren- und Altersabteilung mit 23 Kameraden, die Jugendwehr mit 15 Jugendlichen, die Bambinifeuerwehr mit 18 Kindern sowie 279 passive fördernde Mitgliedern. Weiterhin berichteten sie, neben den vielen teilgenommen Terminen, von denen sich in Arbeit befindlichen Themen.

Der Jugendwart Mario Schneider konnte von einem vergleichsweise erfolgreichen Jahr berichten. Die Jugendarbeit fixierte sich, wie auch in den Vorjahren, nicht nur auf die feuerwehrtechnische Ausbildung, sondern verteilte sich auch auf die allgemeine Jugendarbeit. Er berichtete von Ausflügen und Großübungen mit anderen Jugendfeuerwehren, von der alljährlichen Weihnachtsbaum-Sammelaktion und von etlichen weiteren Aktivitäten.

Als herausragendes Ereignis berichtete er vom ‚Übungs-Wochenende‘ vom 28. September bis 30. September 2018. An den zwei Tagen wurden sechs Einsatzstellen in Hähnlein erfolgreich abgearbeitet. Weiterhin berichtete Mario Schneider von dem Ausflug in den Vergnügungspark Phantasialand anlässlich des 25 jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Hähnlein.

Im Anschluss präsentierte die Leiterin der Bambinifeuerwehr Selina Öhlenschläger ihren Bericht für das Jahr 2018. Sie berichtet von den durchgeführten 19 Übungen und Unterrichten sowie Ausflügen und Events. Besonders erwähnte Sie, dass sich die Anzahl der Kinder in der Bambinifeuerwehr in 2018 erneut erhöht hatte.

ln diesem Jahr standen erneut Wahlen des Vorstands und des Wehrausschusses an. Grund hierfür ist der Rücktritt der amtierenden Gremien, die damit ermöglichen wollen, dass diese Wahlen künftig gleichzeitig mit der Wahl der Wehrführung stattfinden. Bei den letzten Wahlen wurde die Wehrführung immer ein Jahr nach den anderen Mitgliedern der Gremien gewählt.

In den nächsten fünf Jahren setzt sich der Wehrauschuss aus folgenden Personen zusammen: Wehrführer Holger Öhlenschläger, stellvertredender Wehrführer Heiko Bernhard, drei aktive Kammeraden Manuel Rechel, Alexander Rubakowski und Sven Heinrich. Als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung wurde Norbert Bickhardt gewählt.

Die zurückgetretenen Vorstandmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden wiedergewählt: Vorsitzender Holger Wildner, stellvertretender Vorsitzender Björn Hörnle, Rechner Tobias Kühn, Schriftführer und Pressewart Jörn Heydel und Beisitzer Lars und Steffen Haßlinger.

Als Höhepunkt des Abends stand die Änderung der Vereinssatzung, die Eintragung ins Vereinsregister und die Beantragung der Gemeinnützlichkeit auf der Tagesordnung. Nach Durchsprache der Satzung wurde sie von der Mitgliederversammlung beschlossen. Das selbe galt für die Eintragung in das Vereinsregister wie die Beantragung der Gemeinnützlichkeit.

Ein weitere Höhepunkt der Generalversammlung war die Verleihung von Anerkennungsprämien, die seit dem Jahr 2011 für langjährigen ehrenamtlichen und aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr vom Land Hessen verliehen wird. Für das Jahr 2018 waren dies in Hähnlein für 20 Jahre Ottmar Hechler und Dirk Bordasch. Der Gemeindebrandinspektor übernahm die Verleihung der Urkunden.

Bürgermeister Georg Rausch und Harald Finger bedankten sich in Ihren Grußworten bei den Anwesenden für die im letzten Jahr geleistet Arbeit.

Im Anschluss stimmte die Mitgliederversammlung dafür im Jahr 2019 wieder einen Kameradschaftsausflug durchzuführen. Weiterhin wurden zwei Anträge besprochen und beschlossen. Zum einen wird die Feuerwehr Hähnlein in Zukunft ihre Ehrungen an der Jahreshauptversammlung durchführen und nicht wie bisher an einem separaten Ehrungsabend im Dezember. Darüber hinaus wurde die Art des Vortragens der Jahresberichte der verschiedenen Abteilungen geändert. Ein Verlesen des Berichtes in der Versammlung ist nun nicht mehr notwendig und die Mitteilung der wichtigsten Informationen kann in Zukunft mit moderneren Methoden stattfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen