Sie sind hier:  > Allgemeines
Deutsch
11.12.2017 - 3:20

Allgemeines

Der richtige Umgang mit dem Feuerlöscher...

Richtig eingesetzt sind tragbare Feuerlöscher wertvolle Löschhilfen zur Brandbekämpfung in der Entstehungsphase. Ihr Einsatz kann vor größeren Schäden an Menschenleben bewahren sowie zum Schutz von Sachwerten beitragen.

Feuerlöscher sind ihrem Verwendungszweck entsprechend mit unterschiedlichen Löschmitteln gefüllt. Feuerlöscher müssen mindestens in Abständen von 2 Jahren von Sachkundigen geprüft werden (Bestätigung des Prüfmonats und -jahres durch eine Plakette am Feuerlöscher).
Ein handelsüblicher Feuerlöscher ist kinderleicht zu bedienen und nahezu für jeden im Haushalt auftretenden Brand verwendbar.

Welcher Feuerlöscher ist für mich geeignet ???
Wichtig ist, dass Sie beim Löschen das richtige Löschmittel verwenden, denn sonst kann es den vorhandenen Brand um ein Vielfaches vergrößern. Löschen Sie daher niemals Fettbrände mit Wasser !!!
Durch das schlagartige Verdampfen des Wassers werden die brennenden Fettpartikel großflächig verteilt.
Bei der Auswahl des Feuerlöschers sollten Sie daher auf die Brandklasseneinteilung achten. Unten zeigen wir Ihnen die einzelnen Brandklassen und eine kleine Anleitung wie man einen Feuerlöscher auslöst und richtig einsetzt...


die Brandklassen...

Brandklasse A:
Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Autoreifen

Brandklasse B:
Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen, z.B. Benzin, Benzol, Öle, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin

Brandklasse C:
Brände von Gasen, z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas, Butan

Brandklasse D:
Brände von Metallen, z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierung

Brandklasse F:
Brände von Fetten und Ölen, z.B. Friteuse, Herd, Grill


auslösen eines Feuerlöschers...


die Handhabung...


Windrichtung beachten, immer mit dem Wind vorgehen, von unten in die Glut nicht in die Flammen spritzen, dabei genug Abstand halten damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt. Unbedingt stoßweise löschen - nicht einfach nur draufhalten.



Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen, nicht von hinten oder oben, immer das Brandgut, nicht die Flammen löschen.



Bei Tropf- oder Fließbränden von oben (Austrittstelle) nach unten (brennende Lache) löschen. Aus Leitungen ausströmendes und sich entzündendes Gas nicht löschen -Explosionsgefahr !!!



Bei größeren Entstehungsbränden mehrere Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen.



Auf Rückzündung achten, Brandstelle nicht verlassen, sondern beobachten



Nach der Benutzung des Feuerlöschers, diesen auf keinen Fall wieder an seinen Platz zurück bringen sondern sofort wieder vom Fachmann füllen lassen.


zurück